Banner anklicken - informieren & anmelden

Pro & Kontra Nr. 56 Die Finals - was ist eigentlich selbstverständlich?

 

Ja, mit den Finals, den "kleinen Spielen", kann man sich anfreunden. Dass nicht alles im Fernsehen gezeigt wird, nun, dass ist für Laufbesessene nichts Neues. Wem steigt nicht der Kamm, wenn die Bildregie stur beim Werfer oder Springer verbleibt, egal ob der Versuch gelang, diesen zweimal wiederholt, um dann endlich vom sitzenden Athleten zurück aufs Laufoval zu schwenken? Und dann noch diese Werbeblocks. Trotzdem meint Markus Heidl: Weiter so! Zum 56. Pro & Kontra HIER

Covid-19 Quo vadis Biel? - 62. Bieler Lauftage auf 02.-04. September 2021 verschoben

 

Nun also 20 Kilometer, und das fünfmal. Die Stadt Biel wird Corona-konform nicht durchlaufen, es geht gleich raus ins Grüne. Oder besser, in die Dunkelheit, der Start ist wie immer um 22 Uhr. Kurz vor Neumond, am September-Termin auch wirklich dunkel, mit hoffentlich tollem Sternenhimmel. Eine längere "Nacht der Nächte" wird es durch die kürzeren Tage sowieso. Zum Beitrag von Thomas Disser im LaufReport HIER

Covid-19 Erfolgreiche Premiere der Hohenholter Lauftreff-Challenge

 

In diesen Corona-Zeiten, wo wir nicht in der Gruppe zusammen laufen können, suchte Chris Voll für eine neue vereinsübergreifende Veranstaltung den Kontakt zu befreundeten Laufvereinen der näheren Umgebung. Den Verantwortlichen aus den Lauftreffs und Laufvereinen schlug Chris eine Challenge vor, bei der die Corona-Bedingungen eingehalten werden konnten - zum LaufReport

Covid-19 Die AHA-Reporter - zum Thema Leichtathletik & Hygiene in Zeiten von Corona

 

Leichtathletik-Titelkämpfe in Zeiten von Corona. Egal ob Aktive, Kampfrichter, Trainer oder Journalisten - alle Beteiligten an den deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund mussten sich einem strengen und umfangreichen Hygiene-Konzept unterwerfen. Und das Procedere war aufwendig. Zum Beitrag von Jens Priedemuth im LaufReport HIER

Covid-19 Die Spalter - Das Gegenteil von Solidarität

 

von Marcus Imbsweiler
Musikwissenschaftler & Schriftsteller
Von der vielbeschworenen Solidarität während der ersten Pandemiewelle ist wenig übrig, meint unser Autor. Im Gegenteil, die aktuelle Politik beschleunigt die soziale Spaltung. Indizien hierfür lassen sich bei der täglichen Laufrunde finden. Zum Beitrag im LaufReport HIER

Covid-19 Auf den Spuren des Taubertal100

 

Thomas Disser und sein privates Laufprojekt
Es fehlt einfach der verlässliche Veranstaltungskalender, um die neuen läuferischen Glanztaten ins Auge zu fassen. Normalerweise löst die Voranmeldung zum nächsten Volkslauf einen Motivationsschub aus. Die nächsten Tempoeinheiten oder langen Läufe vergehen praktisch im Flug. Man weiß ja, für was man sich gerade anstrengt. Zum Beitrag von Thomas Disser im LaufReport HIER

SchlettEXTREM Teil 25: Run & Swim - Mikroadventure vor der Haustüre

 

Sonntagmorgen 7:30 Uhr. Ich verlasse das Haus zu meiner ganz persönlichen Sportmesse, ein Ritual, das ich seit Jahren pflege. Zumindest an den wenigen Wochenenden wo ich zuhause bin. Es ist ein frischer Herbsttag. Anzugsordnung: Gummikappe, Schwimmbrille, Kompressionshemd, ärmelloser Neoprenanzug, Kompressionssocken, leichte Trailschuhe. Mein privater Swimrun steht auf der Trainingsagenda.

Zum 25. Beitrag der Kolumne SchlettEXTREM HIER

Covid-19 In 80 Tagen um die Welt
                                                Heppenheimer Sportler wollen gemeinsam 40.075 Kilometer laufen

 

Corona hat die Welt verändert und die Laufsportszene weitgehend zum Stillstand gebracht. Erst wurde die Frühjahrs-, dann die Sommer- und Herbst-Laufsaison verschoben. Derzeit stirbt auch die Hoffnung auf die Winterlaufserien und Crossläufe. Aber Laufen an sich ist weiterhin erlaubt. Veranstaltungen werden ins Internet verlegt, zuweilen völlig neue Formate entwickelt. Ein besonders schönes Beispiel für Letzteres, eine Aktion des HC VfL Heppenheim, stellt Axel Künkeler im LaufReport vor HIER

Covid-19 Der Waldweg ist die neue Tartanbahn - Sportnachwuchs im Corona-Alltag

 

Mit Alina Glomb, Justine Wehner und Luna Nowak trainieren drei junge Sprinterinnen in der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts, die das Leichtathletik-ABC quasi vor der Haustür im Jerichower Land erlernt haben. Alina und Luna haben beim SV Chemie Genthin begonnen, Justine bei der TSG "Grün-Weiß" Möser. Hinter dem Trio liegen Wochen des "homeschooling" und des isolierten Trainings, allein und nur unterstützt durch Trainingsplan und online-Coaching - hier lesen Sie Eindrücke aus diesen Wochen.

Zum LaufReport-Beitrag von Almuth Steinhoff HIER

Covid-19 Keep On Running?

 

Wir von LaufReport haben uns natürlich gefragt: Was machen eigentlich die ganzen Läufer*innen, die sonst regelmäßig oder gar jedes Wochenende an einer Laufveranstaltung teilnehmen, nun in diesen Wochen, wo bedingt durch die Corona-Krise alle Laufveranstaltungen abgesagt sind? Wie geht ihr mit der momentanen Situation um? Wo und wie lauft ihr im Moment? Was treibt euch an, jetzt, wo es keine echten Wettkämpfe und keine Zusammenkünfte gibt? Und wie hält man in Zeiten der Kontaktsperre die Verbindung zu anderen Läufer*innen aufrecht? Beitragsserie von Anette Judith Scholl HIER

Covid-19 Zeit für gute Wünsche

 

Persönliches von Jörg Engelhardt
Es ist alles gesagt: Die Pandemie ist angekommen. Die Läuferwelt steht still und auch das kulturelle Leben ist zumindest bis Ende der Osterferien ausgesetzt. Für mich als Läufer, der sich außer mit dem Laufen selbst, auch noch mit der Erstellung von Reportagen über Laufsportereignisse beschäftigt und zudem auch als Helfer bei mehreren Laufveranstaltungen im Einsatz war, sicherlich kein erstrebenswerter Zustand.

... so Jörg Engelhardt mit seinem LaufReport-Beitrag in der Rubrik Kolumnen HIER

Covid-19 Vereine und Dienstleister leiden am meisten

 

Zeitmess-Firmen beklagen bereits 5stellige Verluste
Bundesweit sind aktuell die meisten Laufveranstaltungen wegen der Corona-Krise abgesagt. Wann und wie es weitergeht, weiß derzeit niemand. In Zeiten von Corona ändert sich die Lage fast schon im Stundentakt. Unter den Absagen leiden die Sportler, vor allem aber die Vereine und Dienstleister, die zusätzlich noch die finanziellen Auswirkungen spüren.

... so Axel Künkeler in seinem aktuellen LaufReport-Beitrag in der Rubrik Kolumnen HIER

Covid-19 Ein Wort mit C beherrscht die Welt - auch die Läuferwelt

 

Inzwischen sind in allen Bundesländern Infektionsfälle mit dem neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) bestätigt worden.
Eine Absage jagt die nächste
Jede Form von Zusammenkünften vieler Menschen soll vorläufig gemieden werden! Das heißt ja nun nicht, dass man die Laufschuhe komplett an den Nagel hängen muss. Nichts spricht gegen Trainingsläufe über Feld und Flur, schon gar nicht, wenn gar keine weiteren Läufer*innen in körperlicher Nähe sind.

... so Anette Judith Scholl mit ihrem aktuellen LaufReport-Beitrag in der Rubrik Kolumnen HIER

Sonntags Tagebuch: Zu den Eintragungen

 

Leider erfolgt zumindest vorüber gehend keine Aktualisierung des Tagebuches. "Der Heilungsprozeß meiner Schulter macht zwar Fortschritte, doch bereitet der Gebrauch der Maus Probleme. Auf jeden Fall sollte ich mir Zeit zur Rehabilitation nehmen", teilt Werner Sonntag mit. Vorschlag aus der Redaktion: Mal zurückblättern im Tagebuch. Da ist eine richtige Fundgrube der Ereignisse der vergangenen Jahre entstanden. Sonntags Tagebuch im LaufReport

Glossen von Christian Werth: Anruf in der Laufprovinz

 

Als Veranstalter eines kleinen Laufs hat man im Laufe der Jahre schon Vieles angeboten bekommen: Startnummern, Zeitmessdienste, Fotoservices und vor allem Eintragungen auf irgendwelchen Onlineplattformen. Doch die jüngste aller Offerten kam dann doch unerwartet und lockte zwei Tage vor dem Lauf mit Menpower aus Äthiopien und der Ukraine. Ein Mann hatte angerufen und pries wie bei einem günstigen Restpostenverkauf "Ganze schnelle Läufer" an...

Zur 'Söldner'-Glosse, einem Beitrag von Christian Werth im LaufReport HIER

Udo P.: Udo Pönzgen ist selbsternannter Laufphilosoph

 

Wo andere schwitzen, grübelt er. Wo andere trainieren, wälzt er die schwersten Gedanken. Mit seinen 105 Kilo Lebendgewicht scheint er für solche Aufgaben geradezu prädestiniert. Trotzdem macht ihm in Sachen Laufsport keiner was vor, denn da ist ja noch Julia, Udos federleichte Traumfrau. Zusammen gehen sie durch Dick & Dünn, ergründen Runner's High & philosophische Tiefen.

Irgendwann aber wird Udo den Offenbarungseid leisten und einen Schritt vollziehen müssen, wie ihn schon so viele vor ihm wagten: den Schritt über die Ziellinie eines 10-km-Laufs.r. Im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung