1.11.23 - 26. Hockenheimringlauf

Vollgas auf dem Hockenheimring - super Wetter und starke Zeiten

von Birgit Schillinger 

 

"Das war so toll! Ein Traum, dass ich die Chance bekam, hier zu laufen", schwärmte die international erfolgreiche Topathletin Michelle Schaub, die eigens aus der Schweiz angereist war, um auf dem Hockenheimring eine gute Zeit zu absolvieren. "Ich war mal mit meinem Vater bei einem Autorennen hier und seither hege ich den Wunsch, auf dem Ring zu starten." Die 23jährige Baselerin war als Favoritin angekündigt, aber die beiden deutschen Athletinnen der LG Region Karlsruhe überraschten dann mit noch stärkeren Leistungen: Lisa Merkel gewann in neuem Streckenrekord vor Melina Wolf.

Banner anklicken - informieren
LR-Info Marathon Deutsche Weinstraße HIER

Elias weit vor der Verfolgergruppe - in der zweiten Verfolgergruppe laufen die schnellsten Frauen (Foto Liebig) Noch dicht beisammen - später wird die Siegerin noch die Männergruppe vor ihr größtenteils überholen (Foto Liebig)
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

 

Die 26. Auflage des Klassikers auf dem Hockenheimring war wieder in bewährter Manier souverän von der ASG Triathlon Hockenheim - unter der Leitung von Goran Cicak und Oskar Stephan mit über 100 Helfern - organisiert. Fast 1800 Teilnehmer, verteilt auf vier Streckenlängen, freuten sich über den flachen, schnellen Parcours, der für Bestzeiten ideal geeignet ist.

Banner anklicken - informieren
LaufReport Info zum Mein Freiburg Marathon HIER

Kompetent und motivierend - der Mann am Mikro Samuel Schwake Start zum 5 Kilometer Lauf

 

Der Lauftag begann mit dem Start über fünf Kilometer. Maximilian Walter (TV Schriesheim) wollte unter 15 Minuten bleiben, ging (zu) flott an: "Dann kam das große Sterben". Mit 15:00,9 Minuten schrammte er knapp an der Zielzeit vorbei. Der 27jährige Physiotherapeut will bei den nächsten Läufen seinen persönlichen 10km-Rekord von 30:36 Minuten angreifen.

Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info zum Gornergrat Zermatt Marathon HIER

Maximilian Walter (TV Schriesheim) gewinnt das 5 km Rennen Zweiter wird Linus Blatz (LG Region Karlsruhe) Nico Steißlinger (ABC Ludwigshafen) folgt auf Platz 3 Matteo Kozka (Sport-Union Neckarsulm) wird ebenfalls mit einer 15er Zeit Vierter

Seiner Trainingspartnerin - beide bei Christian Stang in Mannheim - Kathrin Lehnert (MTG Mannheim) ging es ähnlich: Sie verpasste die Unter-17 mit 17:03,9 knapp. Die 28jährige Realschullehrerin (in Bruchsal) ist eigentlich Mittelstrecken-Spezialistin mit starken Bestzeiten von 2:10 über 800m und 4:29 über 1500m.

Kathrin Lehnert (MTG Mannheim) gewinnt das Frauenrennen über 5 km Marie Weller (Team Franz) läuft auf Rang Zwei vor Chantal Buschung von der TG Camberg (verdeckt laufend hinter Hagen Fuckel von TB Löffingen / LG Baar) Siegerduo über 5km: Kathrin Lehnert und Maximilian Walter

 

Die Bambini- und Schülerläufe werden von den regionalen Schulen und Vereinen als Motivationskick wertgeschätzt. Wenn die jüngsten Kinder hier ins Ziel kommen, freuen sie sich über eine Medaille. Die älteren Schüler nehmen teilweise das Rennen ernster. Um zu gewinnen, muss man den Sport schon intensiv betreiben. So wie der 13jährige Yassin Bouchti aus Neckarsulm. Als Triathlonnachwuchs trainiert er im Schnitt täglich mehr als eine Einheit, denn die Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen stehen pro Woche mehrfach auf dem Plan. Letztes Jahr war er Zweiter, nun gewinnt er deutlich in 3:21 Minuten für die 1,1 Kilometer. Die erst 11jährige Triathletin Alexa Müller (SVgg Möckmühl) ließ mit 4:00 Minuten auch die älteren Schülerinnen hinter sich.

Banner anklicken - informieren
LR-Info Heilbronner Trollinger Marathon HIER

Lisa Merkel von der LG Region Karlsruhe gewinnt über 10 km mit neuem Streckenrekord Vereinskollegin Melina Wolf folgt auf Rang Zwei Aufden 3. Platz läuft die Schweizerin Michelle Schaub vom LC Basel Platz 4 geht mit 34:54 min an die U18-Starterin Emily Junginger vom VfL Sindelfingen

Beim Hauptlauf über zehn Kilometer beeindruckten dieses Jahr besonders die Frauen. Dass Lisa Merkel so deutlich gewinnen würde, war nicht zu erwarten. Die 5000m-Spezialistin (Bestleistung 15:44) schraubte den 2015 von Sabrina Mockenhaupt aufgestellten Streckenrekord um neun Sekunden auf nun 33:10 Minuten. Damit waren nur vier Männer schneller. Die 20jährige Biologie-Studentin trainiert ihre durchschnittlich 90 Wochenkilometer nun in ihrem Studienort Tübingen und wird daher auch den Verein wechseln: "Aber bei der LG Region Karlsruhe habe ich mich immer wohlgefühlt", betont sie.

Ihre Vereinskollegin bei der LG lief auf Rang zwei: Die 31jährige Melina Wolf, Mutter der nun einjährigen Tochter Pauline, steigerte ihren persönlichen Rekord um neun Sekunden auf 33:37. Für die drittplatzierte Michelle Schaub war die Streckenlänge "zu kurz": Die 23jährige Wirtschaftsstudentin hat ihre Stärke über den Halbmarathon (1:14 Stunden).

Elias beim Überrunden Reifenabrieb - die mengenmäßig größte Quelle für Mikroplastik in der Umwelt, nicht nur auf dem Ring, sondern insbesondere auch auf den normalen Straßen. Pro Jahr gelangen in Deutschland 1200g Reifenabrieb in die Natur - pro Person!

Die wieder sehr erfolgreiche LG Region Karlsruhe stellte auch den Männer-Sieger: Der Freiburger Elias Feuersenger lief vom Start weg vorne, da keiner der Verfolger mithalten konnte. "Daher bin ich - nach der Saisonpause - auch nicht so hart gelaufen", meint der 22jährige Triathlet, der in Freiburg in einem Laufladen arbeitet und nun in 32:20 siegte. Früher war er "nur" Läufer, durch eine Fußverletzung vor zwei Jahren kam er zum Triathlon, wo er nun auch landesweit vorne mitmischt.

Sieger über 10km: Elias Feuersenger Auf Platz Zwei läuft Lukas Borghardt vom TV Bad Säckingen Dritter wird Daniel Rhodes (LSG Saarbrücken-Sulzbachtal) vor ... ... Tobias Dreyer (TV Hinterweidenthal)
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Strahlende Gesichter gab es nicht nur bei den Spitzenläufern: Margareta Liebert (Lauftreff Hasenpfad), mit 79 Jahren älteste Frau im Teilnehmerfeld, war bei ihrem zweiten Start auf dem Ring von dem "super Wetter und der guten Organisation" begeistert. Und Stammgäste Oskar und Ulla Held schätzen es, "dass es auf allen Strecken immer viele Teilnehmer gibt - man läuft nie alleine". Auch Wiederholungstäterin Doris Zimmermann kommt gerne auf den Ring: "Bei der Sportabzeichenabnahme sind viele ganz stolz, wenn sie hier radeln dürfen. Und wir laufen! Hockenheim ist immer etwas Besonderes."

Für gute Stimmung sorgte auch der Mann am Mikro Samuel Schwake. Bestens vorinformiert konnte er über jeden Topstarter sehr viel erzählen und hatte vor dem Start seine Prognosen, die die Spannung erhöhten. Und während des Laufes konnte er nicht nur die Zwischenstände durchgeben, sondern hatte auch motivierende Kommentare parat.

Birgit Schillinger

Bericht von Birgit Schillinger
Fotos von Ekkehard Gübel & Birgit Schillinger

Ekkehard Gübel
Foto-Impressionen im LaufReport HIER
Ergebnisse www.de-timing.de Info www.asgtria-hockenheim.de
Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung