29.08.20 - 23. Maare-Mosel-Lauf von Daun nach Gillenfeld

Der Maare-Mosel-Lauf fällt dieses Jahr aus

Der Maare-Mosel-Lauf, der dieses Jahr am 29. August stattfinden sollte, ist aufgrund der aktuellen Situation abgesagt. Das teilte die GesundLand Vulkaneifel GmbH, Veranstalter des Laufevents, heute mit.

"Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, doch letztendlich gibt es keine Alternative. Die Gesundheit aller zu schützen hat dieses Jahr oberste Priorität", so auch Inge Umbach, Diplom-Lauftherapeutin und Organisatorin des Maare-Mose-Laufs. Grundlage der Entscheidung sei außerdem das Gebot von Bund und Ländern, wegen der Corona-Pandemie Großveranstaltungen bis zum 31. August zu untersagen.

Jährlich findet der Maare-Mosel-Lauf am letzten Samstag im August rund um Daun, Gillenfeld und Schalkenmehren statt. Das größte Laufevent der Region lockt regelmäßig über 1000 Läuferinnen und Läufer ins GesundLand Vulkaneifel, die sich beim Halbmarathon, beim 10- und 6-Kilometer-Lauf sportlich messen. Es wäre der 23. Maare-Mosel-Lauf gewesen - der nun also erst nächstes Jahr, am 28. August 2021, stattfinden wird.

Pressemitteilung GesundLand Vulkaneifel vom 13.05.2020

Informationen und Anmeldung www.maaremosellauf.de

LaufReport über den Maare Mosel Lauf 2019 HIER

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

29.08.20 - 23. Maare-Mosel-Lauf von Daun nach Gillenfeld

Erlebnisreich und mit immer neuen Ideen durch die Vulkaneifel

Tolle Panoramen auf Punkt-zu-Punkt-Strecken, die dazu für einen Mittelgebirgslauf mit erstaunlich wenig Höhenmetern zurecht kommen und immer wieder neue Ideen, das ist der Maare-Mosel-Lauf.

Seit 1998 wird durch die Vulkaneifel von Daun nach Gillenfeld gelaufen. Los ging es mit 75 Teilnehmern auf einer 11-km-Strecke vom Bahnhof der Kreisstadt zum ehemaligen Bahnhof von Gillenfeld. Die Premiere fand statt zur Fertigstellung des Radwegs über die ehemalige Bahnlinie Wittlich-Daun. Die erste große Änderung kam im fünften Veranstaltungsjahr: Halbmarathon! Mit einer Schleife vom Maare-Mosel-Radweg weg zum Schalkenmehrener Maar und zum Naturschutzgebiet Mürmes sammelte man zehn landschaftlich schöne Zusatz-Kilometer. Bis 2004 blieb es zudem beim gemeinsamen Start mit den 11-km-Läufern. Dann wurde diese Distanz auf 10 km gekürzt und der Start dieses Wettbewerb ins ehemalige Heimwebereidorf nach Schalkenmehren verlegt.

Der Sprung über die 1000-Teilnehmer-Marke gelang 2013 mit der neuen Gesundlandstrecke". Hier geht es nur um den Spaß an der Bewegung und der Landschaft und ums Ankommen nach rund 7 Kilometern. Es gibt keine Zeitmessung, keine Rangfolge, alle sind Sieger. Fast 200 Teilnehmer laufen, wandern oder walkten alljährlich über einen speziell abgesteckten Parcours. Etwa zur Hälfte gibt es in der Ellscheider Laufoase die Möglichkeit, zu einer Pause. Der schön angelegte, weitläufige Garten ist für den Verein der mitorganisierenden Vulkanläufer oft Ausgangspunkt ihrer Trainingsläufe und wird von Maare-Mosel-Lauf-Organisationsleiterin Inge Umbach liebevoll gepflegt. Hier gibt es für die Gesundland-Läufer außer Getränken spezielle Angebote rund um die Gesundheit, wie beispielsweise einen Venencheck.

Durch zwischenzeitlich etablierte 5-km-, Kinder- und Jugendläufe stiegen die Teilnehmerzahlen des Maare-Mosel-Laufs fast kontinuierlich. Beim 20. Jubiläum 2017 kamen 1257 Ausdauersportlern ins Ziel - vom schnellen, ambitionierten Läufer bis zu den Erholung, Naturerlebnis und Geselligkeit suchenden Hobby- und Gesundheitssportlern, vom Bambino bis zum 75 Jahre alten Senior.

2020 soll laut Inge Umbach eine neue Idee umgesetzt werden: ein integrativer Lauf für Menschen mit Beeinträchtigung. Damit will die quirlige Lauftherapeutin den Maare-Mosel-Lauf auch für diejenigen öffnen, die bisher außen vor waren. Laufen, mehr als nur Sport, sondern Bewegung fürs Leben!

So werden auf den Standardstrecken des Maare-Mosel-Laufs oft schnelle Zeiten gerannt. Den Streckenrekord Im Nürburgquellelauf über 10 km lief Carlo Schuff, Junioren-Crosslauf-EM-Sechster für die LG Vulkaneifel und später in der deutschen Spitze im Trikot von Bayer Leverkusen und PST Trier, 2006 mit 30:36 Minuten. Bei den Frauen war die Niederländerin Jolanda Vorstraten bereits ein Jahr zuvor mit 35:31 Minuten die bisher schnellste.

Im Volksbank RheinAhrEifel-Halbmarathon halten Pia von Keutz aus Trier mit 1:25:49 Stunden (2019) und Florian Neuschwander die Bestzeiten. Neuschwander lief 2013, als er noch für den Verein Trierer Stadtlauf startete, 1:09:10 Stunden.

Die Siegerpreise, die den Besten der Hauptrennen winken, sind eifeltypisch und sportlergerecht: Sie werden mit Mineralwasser der Marke Nürburgquelle aufgewogen.

Zum siebten Mal gewann Sammy Schu vom LTF Marpingen 2019 den Halbmarathon von Daun nach Gillenfeld und ließ sich von Organisationsleiterin Inge Umbach und Kai Deuster vom Hauptsponsor Nürburgquelle in Mineralwasser aufwiegen

Wettbewerbe und Zeitplan:

17.00 Uhr Gesundlandstrecke ohne Zeitnahme von Mehren (Apra norm) über die Laufoase Ellscheid (mit Möglichkeit zur Rast) nach Gillenfeld, ca. 7 km
17.00 Uhr Intersport-Lehnen-Kinderlauf (Jahrgänge 2009 und jünger, 800 Meter)
mit Start in Gillenfeld
17.30 Uhr Intersport-Lehnen-Schülerlauf 1,6 km
(Jungen und Mädchen Jahrgänge 2005-08) mit Start in Gillenfeld
17.45 Uhr Nürburg Quelle-10-km-Lauf sowie Jugend- und Jedermannlauf
mit Walking (7 km) jeweils mit Start in Schalkenmehren
17.50 Uhr Schritt-für-Schritt-Bambini (Jahrgänge 2013 und jünger, 300 Meter)
mit Start in Gillenfeld
18.00 Uhr Volksbank RheinAhrEifel Halbmarathon mit Start in Daun

Informationen:
Inge Umbach, Birkenweg 3, 54552 Ellscheid
Telefon 06573/99190, Fax 06573/991929
E-Mail: info@maaremosellauf.de

Internet: www.maaremosellauf.de

Fotos (4): © Holger Teusch 

Informationen und Anmeldung www.maaremosellauf.de

LaufReport über den Maare Mosel Lauf 2019 HIER

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung