19.6.22 - 1. Spechaa-Lauf Spöck (Stutensee)

Beim Debüt Hitzeschlacht

Der 1. Speecha-Lauf in Spöck erweitert den Stutensee-Cup

von Hannes Blank 

 

Der 1. Speecha-Lauf im nordbadischen Spöck war die zweite Station des Stutensee-Cups. Der Lauf ging alles in allem gut über die Bühne, obwohl Veranstalter TV Spöck ein Neuling als Lauf-Organisator ist. Mit insgesamt etwas mehr als 200 Teilnehmern gelang ein gutes, wenn auch nicht überragendes Debüt. Größter Gegner der Läufer war die Hitze, trotz der recht frühen Startzeiten. Nun können erste Interessenten am Gewinn des Stutensee-Cups (Blankenloch - Spöck - Stafford - Friedrichstal) ausgemacht werden.

Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info Atruvia Baden-Marathon Karlsruhe HIER

Start des Zehners mit leichter Verspätung - der Ortsvorsteher hatte noch viel zu sagen Das kleinere Feld der 5km-Läufer ging ca. 15min später auf die Strecke
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Hart umkämpfter Sieg auf der 5km-Distanz

Zwischenzeitlich kam eine Information von der Strecke, von Kilometer 3,5, die besagte, dass Marian Pohl (TSV Unteröwisheim) führen würde. Doch von einem Start-Ziel-Sieg für den jungen Läufer aus Kraichtal konnte keine Rede sein. Zusammen mit Pohl kam Dominic Marquedant (LT Rheinhessen-Pfalz) auf den Sportplatz an. Als die beiden Läufer hinter dem Fußballtor hervorkamen, führte der ältere Vielstarter und sprintete auch stark genug, um sich den Sieg in 17:33min zu sichern.

 

Pohl wurde zwei Sekunden später Zweiter, "das Nachwuchstalent der Zukunft", so Marquedant über den Zweitplatzierten. Und in der Tat: Marian Pohl ist gerade dabei, vom Fußball zur Leichtathletik zu wechseln und ist auf der Suche nach einem passenden Verein. Dritter in Spöck wurde der Karlsruher Johannes Hofschuster in 22:28min.

Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info Franklin Meilenlauf 2022 HIER

Kampf um Platz 1 beim 5km-Lauf: Dominik Marquedant (LT Rheiunhessen Pfalz) gewinnt knapp vor Marian Pohl (207; TSV Oberöwisheim) Bei den Frauen holt sich Luise Dobmeier vom TSV 05 Roth den Sieg Daniela Emig läuft auf Platz 2

 

Doch deutlich vor dem Drittplatzierten war Luise Dobmeier im Ziel, nämlich nach 20:32min. "Ich will es wieder wissen!", freute sich die 33-Jährige über ihren Sieg nach zwei Jahren Wettkampfpause. Zweite wurde die Karlsruherin Daniela Emig in 22:58min, vor Annika Brauch von der SG Lobach, für die die Uhr nach 24:36min stehen blieb.

Insgesamt 60 Teilnehmer verzeichnete der 5km-Lauf. Wie so oft, war der 10km-Lauf attraktiver - und nur dieser ist Teil des Stutensee-Cups.

Banner anklicken - informieren
LR-Info zum Maare Mosel Lauf HIER

Yannik Weber (LG Region Karlsruhe) liegt auf der 10km Strecke vorn Nikolaos Svarnas folgt als Zweiter vor... ... Lokalmatador Christian Scherer aus Stutensee

Cup-Sieger in Sicht, Cup-Siegerin nicht

"Ich probier's!", antwortete der Sieger des 10km-Laufs auf die Frage, ob er die Cup-Wertung gewinnen möchte. Yannik Weber (LG Region Karlsruhe) war nämlich schon Zweiter beim Auftakt in Blankenloch (und der Sieger von dort in Spöck nicht am Start). Der 29jährige KIT-Doktorand ist zwar kein Stutenseer, aber Karlsruher und "rundherum überall dabei", so er selbst. Trotz der Hitze in Spöck brauchte er nur 34:29min, Zweiter wurde Svarnas Nikolaos (LSG Karlsruhe) in 36:57min. Auf Platz 3 kam der Stutenseer Christian Scherer in 36:58min.

Bei den Frauen gewinnt Sabrina Elwert vom TV Forst Triathlon das 10km Rennen Susanne Schiestl läuft auf Rang 2 Annette Kernich (Rhein Radar Runners) wird 3.

Bei den Frauen gewann Sabrina Elwert vom TV Forst in 41:45min. Die Triathletin wird in den kommenden Wochen bei einem Triathlon in der Region starten. Zweite wurde die vereinslose Susanne Schiestl in 45:31min. Sie wurde in Blankenloch Dritte - ist sie Anwärterin auf den Cup-Sieg? Platz 3 in Spöck ging an Annette Kernich von den Rhein Radar Runners in 48:14min. Insgesamt nahmen 122 Läuferinnen und Läufer an der Premiere des 10km-Laufs in Spöck teil.

Der Lauf heißt übrigens Speecha-Lauf, weil "Speecha" der alte Name von Spöck ist. Ein .Spöck ist eine Bezeichnung für einen aus Reisig oder Knüppeln gebauten Weg zur Überquerung eines feuchten Tales. Indes: Die Wege des 1.Speecha-Laufs waren besser als das und das Rheintal ist seit der Rheinbegradigung kein allzu feuchtes Tal mehr.

Anwärter auf den Cup-Gesamtsieg? Yannik Weber (LG Region Karlsruhe) gewinnt den 10km-Lauf in Spöck Die 5km-Sieger, Luise Dobmeier (TSV 05 Roth) und Dominic Marquedant (LT Rheinhessen-Pfalz) im Ziel

Fazit: Der Stutensee-Cup verändert sich

Einst mit Friedrichstal als Erweiterung der beiden Läufe in Büchig und Blankenloch gedacht, um ein "richtiger" Cup mit drei Veranstaltungen zu sein, stieg der VSV Büchig mit seinem altehrwürdigen Lauf nun leider aus. Dafür kamen 2022 auf Initiative der TSG Blankenloch nun gleich zwei neue Läufe dazu, der 1. Topi-Blütenlauf in Staffort und nun eben der 1. Speecha-Lauf in Spöck. Was alle diese Ort eint, ist, dass sie überwiegend Wohn-Orte ohne eine nennenswerte Zahl eigener Arbeitsplätze sind. Außer das kleine Staffort sind diese Orte gut an das ÖPNV-Netz angeschlossen - also attraktiv für Familien, die ruhig wohnen und woanders arbeiten bzw. zur Schule wollen.

Trotz recht früher Startzeit wurde der 1. Speecha-Lauf in Spöck eine Hitzeschlacht - manch Teilnehmer kämpfte sich ins Ziel Der TV Spöck kombinierte sein Debüt als Volkslauf-Veranstalter mit dem jährlichen Sportfest auf dem Vereinsgelände. Die "Spöcker Rennschnecken" waren die größte Walking-Gruppe und kamen gemeinsam ins Ziel
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

"Für das erste Mal war es von den Teilnehmerzahlen her gut", so TV-Spöck-Organisator Frank Ernst. Hier und da kann der Club noch nachbessern: Eisern hielt ein Vereinsmitglied den offenbar etwas wackeligen Zielbanner-Aufbau die ganze Zeit fest, damit ihn der Wind nicht wegweht - und eine ein wenig bessere Wasserversorgung auf der Strecke wäre ebenfalls besser gewesen, jedenfalls lautete so die ein oder andere Stimme aus dem Teilnehmerfeld. So bleibt der 1. Speecha-Lauf in Spöck als eine Veranstaltung in Erinnerung, auf der es vor allem heiß war und die den Stutensee-Cup farbenfroh erweitert hat.

Hannes Blank

Bericht von Hannes Blank
Fotos von Hannes Blank & Ekkehard Gübel

Ekkehard Gübel
Foto-Impressionen im LaufReport HIER
Ergebnisse spechaa-lauf-2022.racepedia.de - Infos tvspoeck.de
Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung