SRH Dämmer Marathon wird im LaufReport präsentiert von
Ausführliche Informationen über das Fachgeschäft für Laufsport* und Fußorthopädie erhalten Sie hier
*Vertreten an sechs Standorten in Bensheim, Lampertheim, Viernheim, Mannheim und Worms

14.5.22 - 17. SRH Dämmer Marathon Mannheim

Simon Stützel und Merle Brunnée gewinnen den SRH Dämmer Marathon 2022

Viel gewagt und viel gewonnen!

von Constanze & Walter Wagner 

Viele weitere Bilder in den Foto-Impressionen im LaufReport HIER

Endlich wurde die Geschichte des Marathons in der Rhein-Neckar-Metropolregion um einen Eintrag reicher. Zwar sind erste Wettkämpfe über 42,195 Kilometer auf heimischer Gemarkung schon ab 1972 dokumentiert, doch mit dem ersten Stadtmarathon in Mannheim im Jahr 2004 begann eine neue Ära, die Moderne. In Zeiten als Stadtoberhäupter landauf und landab plausible Gründe nennen mussten, weshalb es bei ihnen kein Rennen über die längste olympische Distanz gäbe, wagte eine Veranstaltungsagentur diesen Schritt in Mannheim. Als Besonderheit galt die ungewöhnliche Startzeit am späten Nachmittag. Mit einem Lauf in die Abenddämmerung setzte man sich von den zahlreich konkurrierenden Events ab. Zur reinen Marathonveranstaltung mit 2503 Zieleinläufen gesellten sich Handbiker, Rollis sowie Inline Skater und es gab auch bereits Kinder- und Jugendläufe.

Der Wasserturm, das Wahrzeichen von Mannheim, rund um die verschiedenen Disziplinen stets präsent Der Rosengarten bietet allen Dämmer Marathon Teilnehmer*innen eine einmalige Kulisse für den Zieleinlauf
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Ein paar organisatorische Mängel wären sicher leicht auszuräumen gewesen, doch scheiterte die Agentur wohl an den Finanzen um nach der stimmungsvollen Premiere die Arbeit fortzusetzen. Das Interesse aus Wirtschaft, Sport und Politik an einer Weiterführung war jedoch groß und führte zur Gründung einer "Auffanggesellschaft" mit Dr. Christian Herbert an der Spitze. M3 ist seither eine feste Größe in der Region mit gleich mehreren Events. 2006 musste aufgrund eines aufziehenden Orkans die Veranstaltung unmittelbar vor dem Start abgebrochen werden. Eine wirtschaftliche Katastrophe, die man überwand.

 

Doch mit Marathon allein waren nicht mehr genügend Teilnehmer zu erreichen. 2009 nahm man den Halbmarathon ins Programm, der auf Anhieb mit 4200 Anmeldungen sehr gut angenommen wurde. Um die kurze Zusammenfassung nicht ausufern zu lassen, sei nur noch die Corona-Pandemie erwähnt, die die Ausfälle 2020 und 2021 verursachten.

Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info Franklin Meilenlauf 2022 HIER

Bambinilauf, Kids-Run und Mini-Marathon eröffneten den bunten Reigen der zahlreichen Wettbewerbe beim 17. SRH Dämmer Marathon Mannheim Ab 19:00 Uhr starten zeitversetzt innerhalb von 45 Minuten Marathon mit Duo- und Team-Marathon, Halbmarathon, Bike&Run und der Monnemer 10er

Nun also der Restart. Während in der Nachbarschaft die Stadt Mainz den Gutenberg-Marathon ein weiteres Mal komplett absagte, Heilbronn beim Trollinger Marathon den namensgebenden Lauf strich, zog man auch bei M3 nach eigener Aussage gerade noch rechtzeitig die Handbremse, wechselte auf einen Zweirundenkurs in Mannheim und ließ schweren Herzens die Schleife durch Ludwigshafen aus. Zudem komprimierte man den zeitlichen Ablauf.

 

Denn es lässt sich nicht verleugnen, längst ist nicht wieder Alltag eingekehrt. Die Läuferschaft, teils nicht ausreichend gut trainiert und teils noch nicht bereit einer Großveranstaltung beizuwohnen, meldet sich zögerlicher an, als vor der "Seuche". Dazu ist die Ausfallquote allgemein sehr hoch, etwa mangels erforderlicher Fitness oder schlicht virusverursacht.

Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info GELITA Trail Marathon Heidelberg HIER

Den Kids-Run über 2,1 km gewann MU12-Starter Henri Keßler vom FC Rodalben in 7:16 vor MU10-Sieger Maximilian Wiehler (12876) von der Diesterwegschule in 7:21 min Bei den Mädchen siegte Lua Isabella Nau Barbosa Souza (WU12) souverän in 7:45 min Beim Mini-Marathon über 4,2 km war MU19-Läufer Deniss Danilciks vom Lessing Gymnasium Mannheim mit 11:58 min Schnellster im Ziel Das Lessing Gymnasium Mannheim stellte auch bei den jungen Damen mit Katharina Mandras (WU16) in 13:35 min die Siegerin, hier begleitet vom MU12 Zweiten Daniel Walz vom Liselotte Gymnasium (14:00min)

Die Läufe für Kinder und Jugendliche eröffneten den Wettkampfzirkus, lässt man den am Abend davor stattfindenden Schweinehundlauf mal außen vor, ist er quasi das, was man andernorts als Frühstückslauf ausrichtet, also ein eher geselliges Trimm-Trab-Ereignis. Für den Nachwuchs bieten die altersgerechten Distanzen rund um den Friedrichsplatz eine große Bühne. Die Zuschauer spenden viel Beifall, egal ob sich große Talente zeigen oder es gilt, die noch nicht so Begabten ins Ziel zu klatschen.

 

Marathon-Männer

Würde Simon Stützel, Jahrgang 1986, im April Sieger des Marathons an der Deutsche Weinstraße, auch in Mannheim wie nach Plan laufen? Wobei dies bei seiner derzeitigen Häufung von Wettkampfteilnahmen und Erfolgen leicht daher gesagt und gefordert ist. Jedenfalls galt er mit einer Bestzeit von 2:16:09 h als klarer Favorit und, es sei vorweg genommen, er enttäuschte nicht. Simon Stützel lässt derzeit seine Laufkarriere ausklingen, startet, wo es im beliebt und gern dort, wo er noch nie war. Ein ihm gewachsener Konkurrent hatte sich auch nicht mehr nachgemeldet.

Banner anklicken - informieren
LR-Info zum Maare Mosel Lauf HIER

Auf einer Großleinwand wurde der Marathonlauf vor der Zieltribüne übertragen und die Zuschauer konnten verfolgen, dass Simon zunächst mit Norman Korff und Eric Nies, ein Duo-Marathon-Teilnehmer, zusammen lief. Ungefähr auf Höhe des ersten Staffelwechselpunktes, so etwa bei Kilometer 8, löste sich Simon Stützel von den beiden und war von da an alleine unterwegs, abgesehen vom aufschließenden Führenden des Monnmer-10ers zum Ende der ersten Runde.

Mit 2:28:42 Stunden gewinnt Simon Stützel den 17. SRH Dämmer Marathon Mannheim Merle Brunée siegt nach 2018 (3:01:12) zum 2ten Mal beim Dämmer Marathon Mannheim, diesmal in 2:57:18 h

 

"Die erste Runde war ultrageil, vielleicht etwas zu schnell. Es war nicht leicht heute bei der Wärme", berichtete der strahlende Marathonsieger in 2:28:42 h. Er zeigte sich vollkommen überrascht von dem gerade Erlebten. "Die Stimmung war überwältigend", so der Läufer der LG Region Karlsruhe, "Mannheim braucht sich nicht zu verstecken." Er käme gern wieder, sagte der 35jährige Unternehmer bei der Abschlusspressekonferenz. Da er die alte Strecke, die über den Rhein nach Ludwigshafen führte, nicht kennt, hat er auch nichts vermisst.

Banner anklicken - informieren
LaufReport-Info Atruvia Baden-Marathon Karlsruhe HIER

Markus van Ghemen (mitte) vom engelhorn sports team - TV Schriesheim lief 2004 beim ersten Dämmer Marathon Mannheim in 2:39:10 auf Rang 7, heute erreichte er als M50-Sieger nach 2:57:14 als 9. das Ziel. Begleitet wird er hier von Thomas Jörder (211) vom SV 1902 Altneudorf (7./ 2:55:16) und Frederik Kuper (289) vom Team Hochschule Heilbronn (14./ 3:00:19) Der zweitplatzierte Norman Korff (10) beim Zieleinlauf, begleitet vom Duo-Marathon Team TV Maikammer - Nies-Duo. Links Eric Nies, der die erste Hälfte mit Norman Korff lief, ganz rechts Lennart Nies, er lief die zweite Hälfte - Halbmarathonläufer Markus Rebmann von den WaldparkDevils ließ sich dadurch bei seinem Zieleinlauf nach 2:22:06 nicht irritieren

Auch Norman Korff hielt der selbst gesetzten Erwartung stand und wurde in seinem fünften Marathon in 2:36:34 Zweiter. "Ein Traum geht in Erfüllung. Bestzeit, die alte stand bei 2:44, und hier bei der Siegerehrung auf der Bühne stehen zu können", so der 27jährige Architekt aus Edingen-Neckarhausen vom m3-hpc Team / LSV Ladenburg. Der Lauf mit dem siegreichen Nies-Duo des TV Maikammer als wechselnde Begleitung war so ausgemacht und klappte wie am Schnürchen. Kandel-Marathon-Sieger Lennart Nies war 2008 beim Dämmer Marathon seinen ersten Marathon gelaufen. Den 35jährigen hatte es betrübt, dass die Schleife in seine Heimatstadt Ludwigshafen dem Rotstrich zum Opfer gefallen war. Da wäre er halt lieber gelaufen. Das namensgleiche Duo mit dem 22jährigen Eric Nies, der die erste Runde absolvierte, hat eine Vorgeschichte. Lennart war in Ergebnissen auf den erst seit kurzem laufenden leistungsstarken Namensvetter gestoßen und hatte ihn ausfindig gemacht. Tatsächlich sind beide über zwei Ecken verwandt und nun ein erfolgreiches Team. Im Kampf um den dritten Rang setze sich M30-Sieger Maximilian Langer in 2:43:06 h gegen den M45-Ersten Mark Wagner in 2:43:25 h und den Schnellsten der M40 Florian Reh in 2:45:27 h durch. 13 Männerergebnisse unter drei Stunden sind gelistet, darunter auch Markus van Ghemen als M50-Sieger in 2:57:14 h.

Marathon-Frauen

Mit der tiefsten Startnummer 2 war ihre Rolle vorgegeben und Merle Brunée, Siegerin des Dämmer Marathon 2018 und Zweite bei der letzten Austragung 2019 hinter Dioni Gorla, galt zurecht als ziemlich sichere Siegkandidatin. Wobei, erst muss frau ja ins Ziel kommen. Auch waren die Nachmeldeschalter bis 30 Minuten vor dem Start geöffnet und hätten einer Überraschungskandidatin noch Zugang ins Rennen ermöglicht. Von Veranstalterseite hatte man von der Verpflichtung ausländischer Berufsläufer abgesehen, deren Teilnahme war aber selbstverständlich nicht ausgeschlossen.

Vor dem Start hat sich das mutmaßliche Siegerpaar schon mal im Ziel positioniert Kurz nach km 18 der Marathonführende Simon Stützel und der auf ihn aufgelaufene 10 km Führende Nicolas Krämer (links) Die Marathonführende Merle Brunée mit ihrem Pacemaker Michael Chalupsky (4) geht in die zweite Runde

Auf den ersten Kilometern klärte sich die Lage, die amtierende Duathlon-Langdistanz Weltmeisterin lief nach Plan, den Kilometer in 4:10 bis 4:15 Minuten, das ging genau auf und keine andere mit.

 

Fürs passende Tempo sorgte nicht zuletzt Michael Chalupsky, ihr bewährter Pacer aus Heidelberg vom gleichen engelhorn sports team, er vom TV Schriesheim, sie aus der "Abteilung" MTG Mannheim. Ganz optimal fand sie sich für den Marathon nicht vorbereitet, griff ihre Bestzeit von 2:51:30 h (Frankfurt 2018) erst gar nicht an. Daraus resultierte ein Genusslauf mit Sieg in 2:57:18 h. "Die Zweirundenstrecke ist schneller und rhythmischer zu laufen. Mir hat es sehr gut gefallen", bescheinigte die Ärztin an der Uniklinik Heidelberg der Organisation, die in Mannheim erstmals unter drei Stunden blieb.

Banner anklicken - informieren
LR-Info zum Remmers-Hasetal-Marathon
des VfL Löningen HIER

Nach Beendigung ihres Studiums macht die gebürtige Bremerin gerade die Fachausbildung zur Radiologin/Neurologie. Sportlich hat ihr der überraschende Titelgewinn in Zopfingen die Teilnahme an den World Games in Birmingham/Alabama eröffnet, wo sie im Juli den Duathlon bestreiten wird. Nachvollziehbar, dass zu ihrem Trainingsalltag derzeit viele Stunden auf dem Rennrad zählen.

Die schnellsten Männer des 17. SRH Dämmer Marathon Mannheim: Sieger Simon Stützel (mitte) von der LG Region Karlsruhe, 2. Norman Korff (m3-hpc / LSV Ladenburg)
und 3. Maximilian Langer (links)
Die schnellsten Frauen des 17. SRH Dämmer Marathon Mannheim: Siegerin Merle Brunnée (mitte) vom engelhorn sports team - MTG Mannheim, 2. Vereinskollegin Juliana Böhm und 3. Talianna Schmidt (links) von den Sport Löwen Baden

Ihre Vereins- und Teamkameradin Julliana Böhm wurde in 3:07:54 Zweite. Auf Platz drei kam nach 3:10:03 h Talianna Schmidt von den Sport Löwen Baden. Die Läuferin aus Bietigheim bei Karlsruhe fand: "Die Stimmung war wie erwartet." Die W40-Siegerin war bereits zweimal beim Dämmer Marathon in Mannheim den Halbmarathon gelaufen und wusste, was ihr blüht. Unter dreieinhalb Stunden schafften die lange Strecke noch Stella Wernicke in 3:14:34 h, Maike Wilhelm, als W35-Siegerin in 3:23:44 h und Clara Schütte in 3:29:24 h.

Halbmarathon - nur einmal herum

Während ein gemeinsamer Startblock beim Marathon reichte, gingen die Halbmarathonläufer in drei Blöcken auf die Strecke, die beim Marathon erst acht Minuten nach Plan frei gegeben wurde. Die quasi Verfolger starteten sieben Minuten darauf und verschafften sich mit einer Schleife durch die Planken in die Quadrate ein noch größeres Polster auf die sogleich den Friedrichsplatz umrundeten Marathonis. Dies funktionierte soweit bestens, war jedoch mit Umbauten unter großem Zeitdruck verbunden. In der stark bevölkerten Fußgängerzone eine Meisterleistung. Acht Kilometer der Strecke waren abgegittert und nur an überwachten Stellen konnte die Laufstrecke dort gekreuzt werden.

Das HiLine Event Team aus Karlsruhe sorgte u. a. für die Abgitterung und Ablaufordnung an der Strecke Für die Radler des Bike&Run werden in der Einkaufsmeile "Planken" Seile in die Schienen gelegt um die Sturzgefahr zu verringern

Den Teilnehmenden dürfte indes kaum aufgefallen sein, welchen Einsatz es brauchte, die Laufstrecke im Herzen der Einkaufsmetropole am frühen Samstagabend freizuhalten. Da fiel durchaus so manches unflätige Wort, denn der Kurpfälzer schweigt nicht gern und diese Eigenschaft haben sich in der multikulturellen Einwohnerschaft auch die mit Migrationshintergrund angeeignet. Jedenfalls belegen erzielte Bestzeiten, dass der flache Kurs mit seinen langen Geraden unbehindert abgespult werden konnte.

Wegen Bauarbeiten an den Wasserbecken innerhalb der Grünanlage auf dem Friedrichsplatz entfielen die Wasserspiele - sonst einer der visuellen Höhepunkte beim Dämmer Marathon in Mannheim

Julian Beuchert siegte in 1:09:49 h. Der 29jährige Athlet vom Team m3/hpc räumte ein, dass dies ein hartes Stück Arbeit war. Vor zwei Wochen habe er bei seinem Sieg in Streckenrekordzeit beim Heidelberger Marathon mehr Spaß gehabt. "Ich habe einfach zu wenig Tempotraining gemacht. Nach 14 Kilometern war ich heute bedient", so der Lehramtsanwärter im Referendariat nach dem Rennen. So etwa bei Kilometer 12 konnte sich der ehemalige Triathlon-Profi von seinen beiden ärgsten Konkurrenten lösen und den Stiefel nach Hause laufen.

Marathonweiche Zuschauerwechsel

Leider passierte nach ihm ein Lapsus der Streckenposten, die beide Verfolger wenige hundert Meter vor dem Ziel falsch leiteten. Der Rückruf gelang, aber der Vorteil von Jens Ziganke war, dass er noch nicht so weit vom Weg abgekommen war als Dejen Atanaw-Ayele. Im Ziel finishte Jens Ziganke vom TV Konstanz als Zweiter in 1:10:25 h vor Dejen Atanaw-Ayele von Eintracht Frankfurt, Dritter in 1:10:32 h. Verständlich, dass der aus Äthiopien stammende Läufer mit einer 1:08er Halbmarathon-Bestzeit enttäuscht war.

Jens Ziganke wohnt im Hegau in der Bodenseeregion, wo er seit mehreren Jahren als Realschullehrer für Deutsch, Gemeinschaftskunde und Wirtschaft arbeitet. Er hat eine 66er Bestzeit, aber auch ein einjähriges Kind, womit die Prioritäten nicht mehr ganz auf den Sport ausgerichtet sind. Sein Saisonhöhepunkt waren die Deutschen Marathon-Meisterschaften in Hannover, wo er in 2:22:38 seine persönliche Bestzeit um nur eine Sekunde verfehlte.

Julian Beuchert (m3-hpc) gewinnt den engelhorn sports Halbmarathon vor ... ... Jens Ziganke vom TV Konstanz und ... ... Dejen Atanaw-Ayele von der Eintracht Frankfurt

Auf dem vierten Platz kam M35-Sieger Markus Wolff vom LT Schweich in 1:11:11 h ins Ziel. Maximilian Walter vom engelhorn sports team wurde Fünfter in 1:12:23 h. Hinter Rutger Martens vom Soprema Team TSV Mannheim in 1:14:31 h folgte Jens Becker vom TV Lemberg als M40-Sieger in 1:15:33 h.

Aus Venezuela kam die Frauensiegerin in die Quadrate

Erst vor zwei Tagen war Yolimar Elizabeth Pineda gelandet und würde am Tag nach dem Lauf wieder zurück nach Venezuela fliegen, versicherte ihr Betreuer Sebastian Uridat, Manager eines kleinen internationalen Teams von meist Straßenläufern. Es geht dabei in erster Linie darum, dass sie nach der Pandemie wieder Wettkampfpraxis bekommt, erklärte er den enormen Aufwand. Sie ist zweimalige Olympiateilnehmerin, lief in London 2012 und Rio de Janeiro 2016 jeweils den Marathon. An ihre Halbmarathon-Bestzeit von 1:16:15 h kam die 1985 geborene Athletin jedoch nicht mehr heran, konnte sich aber erfolgreich aller Angriffe erwehren und siegte in 1:23:05 h.

Der Halbmarathon läuft nach dem Start eine Schleife über die Planken bis Höhe der Quadrate O3/O4 und biegt dann zur Kunststraße ab. Von dort geht es am Friedrichsplatz vorbei stadtauswärts. Das HM Frauenfeld führen zunächst Sylvie Müller und Julia Bongiovanni an Yolimar Elizabeth Pineda wird nach der 1. Runde die Führung übernehmen

Blickt man zurück in der Geschichte des Halbmarathons beim Dämmer Marathon trifft man im Jahr 2014 auf die Siegerin Melat Kejeta in 1:15:06 h, derzeit amtierende Vize-Weltmeisterin auf dieser Distanz und deutsche Rekordhalterin in unglaublichen 1:05:18 h. Zuletzt in Tokio/Sapporo bei den Olympischen Spielen beste Deutsche und mitten drin in der absoluten Weltspitze.

Sylvie Müller konnte bei Kilometer 19 auf die Siegerin auflaufen, die sich aber am Ende durchzusetzen wusste. Das trübte freilich die Freude der Läuferin des engelhorn sports team - MTG Mannheim über eine neue Bestzeit von 1:23:13 h nicht, die sich um gleich anderthalb Minuten verbessern konnte. Im Oktober will die 31jährige ihr Marathondebut geben. Doch bevor sie in Frankfurt an den Start gehen wird, muss ja noch das Training bewältigt werden, weiß die Darmstädterin mit Arbeitgeber DLV, die sich im Team von Christian Stang und in Mannheim einfach wohlfühlt.

Julia Bongiovanni vom TV Schriesheim läuft 2 Wochen nach ihrem Sieg beim Heidelberger Halbmarathon beim engelhorn sports Halbmarathon in Mannheim auf Rang 3 Yolimar Elizabeth Pineda aus Venezuela gewinnt den Halbmarathon vor Lokalmatadorin Sylvie Müller (links) vom engelhorn sports team - MTG Mannheim

Auf den dritten Rang kam in 1:24:20 h Julia Bongiovanni vom TV Schriesheim. Die Narkoseärztin und dreifache Mutter, wie die Siegerin in der Klasse W35, hatte erst am 1. Mai den Heidelberger Halbmarathon gewonnen. Judith Krechting vom TSV Krofdorf-Gleiberg folgte als Hauptklassensiegerin auf Rang vier in 1:24:44 h. Neun Zeiten unter 1:30 h wurden im gut besetzen Frauenrennen erzielt.

Monnemer 10er

Der 2016 eingeführte und vorab gelaufene Zehner war nun in den Ablauf so eingeflochten, dass er zuletzt gestartet wurde, aber als erstes ankam. Die Strecke zudem modifiziert, aber schnell. Etwas problematisch vielleicht Baustellen auf der Augustaanlage, wie überhaupt in Mannheim allerorten gebaut wird, in Vorbereitung auf die Bundesgartenschau. Leider wird derzeit auch das gesamte Leitungssystem der Wasserspiele am Friedrichsplatz erneuert, womit diese, sonst so eindrucksvoll, entfielen.

Den Monnemer 10er gewinnen Nicolas Krämer von der LG Vulkaneifel und Franziska Baist von der SGK Bad Homburg

Von all dem ließ sich Nicolas Krämer nicht aufhalten, der für die LG Vulkaneifel in 33:18 min siegte. Der 27jährige Triathlet mit einer Bestzeit von 32:30 studiert in Kaiserslautern Holztechnik und Biologie auf Lehramt. Für ihn war der Lauf ein willkommenes Tempotraining zur Vorbereitung auf einen 70.3 Triathlon. Rang 2 ging an Jakob Breinlinger vom Team Nikar Heidelberg. Der 21jährige Chemiestudent im vierten Semester verbesserte in 33:35 min deutlich seine alte Bestzeit von 34:40 min. Dritter wurde in 33:53 min Jonas Müller vom den beim Zehner wieder stark vertretenen Roadrunners Südbaden. Noch unter 35 Minuten blieb der viertplatzierte Jan Streblow vom Team Nikar Heidelberg in 34:48 min.

2. Jakob Breinlinger 3. Jonas Müller 2. Petra Wassiluk (2011) mit 4. Meike Freudenreich von Roadrunners Südbaden und 5. Nadja Heininger (2013) SSC Hanau-Rodenbach 3. Natalie Wangler

Bei den Frauen stand erneut Natalie Wangler von den von ihr mitgegründeten Roadrunners Südbaden am Start, Siegerin dieses Laufs 2018 und 2019. Die 23jährige Wirtschaftsinformatikerin aus Gengenbach promoviert derzeit in Schottland in Sozial Informatik. Diesmal kam sie leider mit den Bedingungen nicht so gut zurecht und wurde in 37:24 min Dritte.

Erste wurde Franziska Baist (SGK Bad Homburg) in 36:30 min (36:28 netto), die nur um 5 Sekunden den Veranstaltungsrekord von Natalie Wangler verfehlte. Sie lief bis Kilometer im Windschatten der Jungs, aber es war einfach zu warm, so die Siegerin. Ihr folgte ihre Trainerin auf den Fuß, denn Petra Wassiluk, die wie die Halbmarathonsiegerin auf zwei Olympiateilnahmen verweisen kann, zeigte sich in 37:19 min bestens aufgelegt. Unglaubliche Leistungen der DSW Darmstadt Läuferin des Jahrgangs 1969.

Die schnellsten Männer des Monnemer 10er: Sieger Nicolas Krämer (mitte) von der LG Vulkaneifel, 2. Jakob Breinlinger vom Team Nikar Heidelberg und 3. Jonas Müller (links) von Roadrunners Südbaden Die schnellsten Frauen des Monnemer 10er: Siegerin Franziska Baist (mitte) von der SGK Bad Homburg, 2. und W50-Siegerin Petra Wassiluk (DSW Darmstadt) und 3. Natalie Wangler (links) von den Roadrunners Südbaden

Vierte wurde mit Meike Freudenreich die Zweite von 2019 von den Roadrunners Südbaden in 37:46 min vor Nadja Heininger vom SSC Hanau-Rodenbach in 38:31 min, die als Fünfte die letzte Läuferin unter 40 Minuten blieb.

Duo. Staffel. Bike & Run

Dass mit den bisher genannten Disziplinen nicht alle Erwähnung fanden beweist, dass die Veranstaltung sogar den Rahmen dieses Beitrags sprengt. Den Marathon kann man sich zu zweit aufteilen, das drängt sich bei einem ungefähr gleichen "Zweiründer" geradezu auf. Es geht in Mannheim aber auch als Staffelmarathon, mit bis zu sechs Akteuren jedweden Geschlechts. Eine gern genutzte Gelegenheit des engelhorn sports team für eine zahlreiche Teilnahme selbst der Mitteldistanzler. 2007 von Christian Alles gegründet, wird eine große Gruppe Leistungssportler aus mehreren Vereinen vom ehemaligen 3000m Hindernisläufer Christian Stang trainiert und betreut.

4 vom engelhorn sports team: Lea Wagner, vormals Düppe (82) gewinnt mit ihrem Team die Mixed-Wertung in 2:38:27, Saskia Bausch (81) mit ihrem Team die Frauenwertung in 2:52:57, Sylvie Müller (rechts) wird 2. Frau beim Halbmarathon und Sophie Crommelinck, HM-Teilnehmerin von 2019, ist umständehalber Zuschauerin Duo-Marathonia Claudia Wipfler Sie gewinnt mit ihrem Partner Julien Hagel als "Der Don und die Wi" die Mixed-Wertung in 2:53:21 h Die Duo-Marathonsieger Eric Nies (links) und Lennart Nies (rechts) vom TV Maikammer - Nies-Duo nach 2:36:33 im Ziel mit Marathonsieger Simon Stützel und dem 2. Norman Korff (10)

Aber bei der originellsten Disziplin waren noch keine von "Chrisis" Leuten auszumachen. Bike&Run über die Halbmarathonstrecke wurde 2017 anlässlich des Rad-Jubiläums eingeführt, dem 200. Jahrestag der Erfindung des Laufrades, das Karl Drais vor seinem Mannheimer Wohnhaus in M1 erstmals einsetzte. Dieser Programmpunkt erfreut sich großer Beliebtheit, stößt aber gleichfalls auf Ablehnung.

Am 12. Juni 1817 erfand Freiherr von Drais das Laufrad in Mannheim - Anlass für den Dämmer Marathon Veranstalter zum 200-jährigen Jubiläum 2017 einen Wettbewerb mit Fahrrad ins Programm zu nehmen, der nun bereits zum 4. Mal als "Bike & Run" über die Halbmarathon Strecke ausgetragen wurde Sieger der Bike & Run Wertung wurde das Team SF Tria Rossdorf in 1:17:33 h mit Fabian Rosmann und Anna-Lena Burk

Ein Rad, zwei Personen. Einer radelt, der andere rennt. Wechseln ist jederzeit erlaubt. Für beide besteht immer Helmpflicht. Riesengaudi für die Teilnehmer und fürs Publikum. Doch wenn draußen auf der Strecke die Helfer für die schnellen Bike&Run-Teams just auf der Straßenseite eine Gasse bilden, wo Läufer und Läuferinnen die heißbegehrten Versorgungsstände ansteuern, muss man einräumen, da haben die Radler nichts verloren. Man könnte ja eine Getränkemitnahmepflicht für B&R einführen.

3 Vertreter des fünfköpfigen siegreichen engelhorn sports team - liefen hinter Marathonsieger Simon Stützel mit 2:30:35 h die zweitschnellste Marathonzeit (v.l. Frederic Giloy, Omar Jammeh und Oliver Fischer) Die Teilnahme am Team Marathon, bei dem sich bis zu sechs LäuferInnen die Marathon-Strecke teilen, löst vor allem beim gemeinsamen Zieleinlauf Begeisterung aus, wie bei Tutto Bene!, die nach 3:20:41 als 5. Männerteam einlaufen

Was folgt?

Man steuert in Mannheim nun auf die Vollendung des zweiten Jahrzehnts zu. Die Zählung der Veranstaltungen ist uneinheitlich, war 2006 doch der Jugendlauf bereits im Gange als die Veranstaltung abgebrochen wurde. 2020 waren die Vorbereitungen auch schon weit gediehen, als im März immer erkennbarer wurde, dass Corona nicht in wenigen Tagen ausgestanden sein würde. Wie wird es weiter gehen in der Nordbaden-Metropole deren Geschichte so wechselhaft ist? Von der Hochburg für Kultur- und Geistesleben hat man es zum beneideten Industriestandort geschafft; hat einst, als man noch Residenz der Kurpfalz war, den mehrmals um Anstellung anfragenden Wolfgang Amadeus Mozart abgewiesen. Das Ansinnen der BASF in Mannheim zu produzieren verschmäht und nun doch den in Ludwigshafen ansässigen Chemieriesen vor der Nase. Wird man nun wenigstens am Stadtmarathon in Mannheim festhalten?

Illuminiert und emotional - das ist das Finale beim Dämmer Marathon Mannheim

M3 ist gefordert, aber bitte nicht allein. Es ist ein weiteres großartiges Kapitel Laufsport geschrieben worden, bei großartiger Stimmung. Ein Volksfest mit Verköstigung und Live-Musikband am Wasserturm, das schon am Abend vor den Läufen begonnen hatte. Und doch ist nicht zu verbergen, dass Veranstalter mit dramatischen Rückgängen bei den Teilnehmerzahlen fertig werden müssen. In Mannheim zählte man diesmal etwa 5000 Finisher aus 7183 Meldungen und liegt damit um mehr als die Hälfte hinter den besseren Jahren zurück. Hinzu kommt, dass Anmeldungen aus dem Jahr 2020 vorgetragen werden mussten. 2009 berichteten wir noch von einer bitteren Pille, die man in Mannheim schlucken müsse, weil der neue Halbmarathon dem Marathon so zusetzte, dass sich diesen nur noch 1700 Läuferinnen und Läufer gönnten.

Nun also 450 Finisher auf der Königsdistanz. Das überschattet die Freude über die 600 Nachmeldungen. OK-Chef Christian Herbert zog ein Fazit: "Ich fand es heute einfach unwahrscheinlich schön, dass die Kinder endlich wieder mitlaufen konnten. Stressig waren die Umbaumaßnahmen, denn die Streckenführungen am Wasserturm wechselten mehrmals und es musste ständig neu eingegittert werden. Bei den Zuschauermassen und den unzähligen Flanierenden, die es an diesem wunderschönen Samstag in die Quadrate zog, keine leichte Aufgabe. Es war eine Bombenstimmung an der Strecke, nicht nur im erwarteten Hotspot Seckenheim. Rückblickend haben wir zum richtigen Zeitpunkt die Notbremse gezogen und uns für den sparsameren Zweirundenkurs entschieden."

Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Wie es in Zukunft sein wird, ob man zurück zur alten Streckenführung geht und Ludwigshafen wieder einbindet? Dazu konnte M3 nur mutmaßen. Es ist aber kaum anzunehmen, dass die enormen Kostensteigerungen der Servicedienste, teils um das Dreifache, zurückgenommen werden. Mit dem Krieg, der Inflation und anderen Krisen muss man einfach realistisch bleiben. Auch lassen sich nur schwer Sponsoren finden und nur etwa die Hälfte der Veranstaltungskosten bringen die Teilnehmenden auf. Dazu kommen ganzjährige Kosten für das Personal, die Lagerstätten und die Büroräume, war auf der Abschlusspressekonferenz zu vernehmen.

Selbst die Option, ganz auf den Marathon zu verzichten und den weitaus stärker angenommenen Halbmarathon mit Rahmenprogramm anzubieten, schließt Christian Herbert nicht aus. Ein düsteres Zukunftsszenario und die Vermutung, dass wohl eine Veränderung in der Veranstaltungsbranche bevorsteht. "Diesmal haben wir viel gewagt und viel gewonnen!"… und verabschiedete sich hoffentlich bis zum Dämmer Marathon 2023.

Bericht und Fotos von Constanze & Walter Wagner

unter

go4it-foto.de
Foto-Impressionen im LaufReport HIER
Ergebnisse & Infos www.daemmermarathon-mannheim.de
Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER
SRH Dämmer Marathon wird im LaufReport präsentiert von
Ausführliche Informationen über das Fachgeschäft für Laufsport* und Fußorthopädie erhalten Sie hier
*Vertreten an sechs Standorten in Bensheim, Lampertheim, Viernheim, Mannheim und Worms

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung