12.3.22 - 37. Winterlaufserie des ASV Duisburg - 2. Lauf

2550 laufen bei wunderschönem Wetter

ASV Duisburg organisiert zweiten Lauf der beliebten Winterlaufserie am Samstag, 12. März

von David Bieber - Pressewart des ASV Duisburg  

Bei dem zweiten Lauf der dreiteiligen Winterlaufserie des ASV Duisburg sind am Samstag im Sportpark Duisburg rund 2550 Läufer und Läuferinnen an den Start gegangen. Trotz eines parallel stattfindenden Trödelmarkts im nördlichen Bereich des Sportparks lief die Laufveranstaltung wieder einmal rund, auch, wenn es anfangs zumindest kurzzeitig zu massiven Parkplatzproblemen gekommen ist.

Der veranstaltende ASV Duisburg hat kurzerhand am Veranstaltungstag auf diversen Kanälen, auch im Radio, darauf hingewiesen, dass es hier zu Einschränkungen kommt. Das habe wohl auch dazu geführt, dass viele Teilnehmer dieses Mal anderweitig geparkt haben und es nicht zum Verkehrschaos kam, ist sich das Organisatoren-Team um Frank Zahn sicher.

Angesichts des verheerenden Krieges in der Ukraine hat sich der ASV Duisburg zudem dazu entschieden, die Startschüsse durch einen akustisch herunterzählenden Countdown zu ersetzen. "Aus Respekt vor den vielen Kriegsopfern wollen wir heute nicht schießen", lässt sich Zahn zitieren. Auch hatte der ASV Duisburg 1000 Euro für in NRW ankommende Flüchtlinge aus der Ukraine im Vorfeld der Veranstaltung an die Aktion Lichtblicke gespendet.

Bei Kaiserwetter kamen die Läufer wieder einmal aus ganz NRW und sogar aus den angrenzenden Nachbarländern an die Wedau, um auf 7,5 Kilometern (kleine Serie) und 15 Kilometern (große Serie) auf die Strecke zu gehen. Die Corona-Situation ließ erneut nur Starts in verschiedenen Blöcken zu. Die Läufer und Läuferinnen kennen das zeitversetzte Starten bereits aus dem ersten Lauf der Serie und haben sich dem problemlos angenommen.

Auf der 7,5 Kilometer-Distanz der kleinen Serie hat Luca Fröhling (LV Marathon Kleve) in 24:42 Minuten gewonnen. Beste Läuferin war Anneke Vortmeier (TV Wattenscheid 01) in 26:27 Minuten.

In der Gesamtwertung liegt bei den Männern weiterhin Luca Fröhling vorne. Auf Platz zwei und drei folgen Richard Wilke (Aachener TG) sowie Roman Schulte-Zurhausen (Ausdauerschule bunert). Bei den Damen führt Anneke Vortmeier vor Florentine Exner (Triathlon Team Düsseldorf) und Birte Rohs-Knepper (Nispa TriTeam HADI Wesel).

Etwas überraschend ist der Ausgang bei den Männern auf den 15 Kilometern gewesen. Dort gewann Timo Schaffeld (RWO Endurance Team) in 48:16 Minuten. Mit Schaffeld war zu rechnen gewesen, favorisiert war indes der Niederländer Sibren Lochs (Hellas Utrecht). Er hatte bereits den ersten Lauf der Serie über 10 Kilometer Anfang Februar (wir berichteten) gewonnen. Simone Terheggen (Bocholter WSV) lief in 57:29 Minuten als schnellste Frau am Samstagnachmittag über die Ziellinie.

Im Gesamtklassement liegt bei den Männern nun Timo Schaffeld vor Sibren Lochs und Mario Teune (Laufladen Endspurt Paderborn). Simone Terheggen führt derzeit in der Gesamtwertung der Frauen vor Mareike Eißmann (TRC Essen 84) sowie Laura Hansen (TSC Running Crew).

Ebenfalls fanden wieder Jugendläufe, und darin integriert auch dieses Mal Schülerläufe, über 1,5 und 3 Kilometer statt. Die teilnehmerstärkste Schule war hier die GGS Großenbaumer Allee, wie in den vergangenen Jahren auch.

Bericht von David Bieber (Pressewart des ASV Duisburg)

Ergebnisse www.asv-winterlaufserie.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung