11.1.20 - 3. Ludwigshafener Neujahrslauf

Fast der erste Lauf des Jahres

von Anette Judith Scholl 

Dem Aufruf "Starte mit uns beim ersten Lauf des Jahres" der Sandbox Warriors LG e.V. folgten viele, so viele, dass kurz nach der Jahreswende keine Startplätze mehr verfügbar waren. Der sportliche Start ins Neue Jahr für alle, die "ihren guten Vorsätzen treu bleiben und das Jahr in familiärer Atmosphäre beginnen" wollten, war dann plötzlich gar nicht mehr so familiär, oder man kann sagen, es war eine sehr große Familie, die da zum 3. Ludwigshafener Neujahrslauf ins Maudacher Bruch kam:

Fast wären es über 400 gewesen, denn so viele Voranmeldungen gingen bei br-timing ein. Das Orga-Team und die Helfer der Sandbox Warriors waren vorbereitet, und bis auf den frühzeitig vollen Parkplatz an der Bruchfesthalle Maudach und den kurzfristigen Engpass bei den Sicherheitsnadeln hatte man alles im Griff. Anscheinend sogar das Wetter, denn bei 6°C ohne Niederschläge würde das Maudacher Bruch läuferisch zu genießen sein, und genau darum sollte es gehen: um den Spaß am Sport und das gemeinsame Lauf-Erlebnis.

 
Banner anklicken - informieren
LR-Info Marathon Deutsche Weinstraße

3. Neujahrslauf im Jubiläumsjahr 1250 Jahre Maudach
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

"Sandkasten Krieger" ganz friedlich

Laufclubs oder Laufgemeinschaften sind oft sehr fantasievoll, wenn es um die individuelle Namensgebung geht: Manch einem dürften schon Karlsruher Lemminge, Waldelfen, Turbo Schnecken oder auch Running Turtles begegnet sein. Die "Sandbox Warriors" - also "Sandkasten Krieger" - sind erfreulicherweise gar nicht kriegerisch, sondern "ein locker zusammengewürfelter Haufen von sportbegeisterten Menschen", die regelmäßige Lauftreffs anbieten, einzeln oder gemeinsam an Laufevents teilnehmen und zwischenzeitlich auch Laufveranstaltungen organisieren.

Woher der Name kommt? Vier Freunde beschlossen 2012, gemeinsam am "Strongmanrun" teilzunehmen, einem Hindernislauf über Hürden, Stock und Stein, bei dem es anspruchsvoll und sehr schlammig zugeht. Das Vierer-Team kannte sich aus der Bundeswehrzeit, daher sollte der Team-Name etwas damit zu tun haben - und humorvoll sein.

 
Banner anklicken - informieren
LR-Info zum SRH Dämmer Marathon HIER

Seit Anfang 2017 sind die "Sandbox Warriors" ein eingetragener Verein, und der Neujahrslauf geht auf ihr Konto, will sagen: Die Sandbox Warriors haben ihn ins Leben gerufen. Bereits beim ersten Mal konnten sie 214 Läufer*innen zum Neujahrslauf, Walking oder Kidz-Run motivieren, 2018 waren es noch ein paar mehr, und über die 386 Finisher in diesem Jahr freuten sich die Organisatoren ganz besonders.

United Runners of Pfalz waren mit 26 LäuferInnen vertreten Herr Günther und Herr Mayer - zur Sicherheit an der Strecke

Spannender Kidz-Run

Am elften Tag des neuen Jahres startete der Neujahrslauf, und zumindest für die "Kidz" dürfte es der erste Lauf des Jahres gewesen sein. Um 15 Uhr am Samstagnachmittag standen 35 Kinder bis maximal 11 Jahren an der Startlinie, das waren gut doppelt so viele wie letztes Mal. Es gab elektronische Zeitmessung, aber auf eine Einteilung in Altersklassen wurde verzichtet, da der "Einblick in die Welt des Laufens" Spaß machen sollte, ohne Leistungsdruck zu machen.

Die 800m Wendepunkt-Strecke auf befestigtem Grund wurde dennoch zu einer spannenden Angelegenheit. Eliah Krüger (Ludwigshafener SV 07) hatte sich beim Startschuss an die Spitze des Feldes gesetzt und ein flottes Tempo angeschlagen. Paul Bertsch, der beim Start nicht in der ersten Reihe gestanden hatte, holte den Führenden ein. Am Ende war es ein sehr knappes Rennen, Paul Bertsch siegte in 3:06min um Haaresbreite vor Eliah Krüger (3:07min).

 
Banner anklicken - informieren
LR-Info Bienwald Marathon Kandel HIER

Nur wenige Sekunden später lief Alessia Burkhardt (TV Maudach) in 3:13min als dritte und Siegerin der Mädchen ins Ziel. Auf Platz 3 der Jungs folgte Petrik Maier (Sandbox Warriors) in 3:22min, kurz nach ihm kam Emma Kühlwein (Sandbox Warriors) in 3:31min ins Ziel. Nur 3 Sekunden später komplettierte Johanna Rechtenbacher in 3:34min das Mädchen-Siegerpodest.

Den Kidz-Run gewinnt ... ... Paul Bertsch hauchdünn vor Eliah Krüger vom Ludwigshafener SV 07 Siegerin Alessia Burkhardt (TV Maudach) läuft als Dritte über die Zielmatte

Walking/Nordic Walking

Auch für die 30 Teilnehmer*innen am Walking/Nordic-Walking Wettbewerb war es wohl der erste im Jahr 2020, das Voranmeldelimit von 40 war ausgeschöpft gewesen. Die Walking Strecke war identisch mit der Laufstrecke, wobei der Start 5 Minuten nach dem Laufstart erfolgte, um gegenseitige Behinderungen zu vermeiden. Die Walker konnten die abwechslungsreiche Strecke durch das Maudacher Bruch und um den Jägerweiher genießen. Sieger waren Andreas Quintern (LT Rheinhessen-Pfalz) in 40:20min und Eva Servatius (Schönwetter Walker) in 41:43min.

Start des Neujahrslaufs über 6,3km
Zeitversetzte Startblöcke und Nettozeitnahme sorgen für Chancengleichheit

Neujahrslauf mit Teilnehmerrekord

Der Hauptlauf startete um 15.20 Uhr mit einem Teilnehmerplus von 116 gegenüber dem Vorjahr. Viele der Läufer*innen kamen aus der Region, aber neben Genussläufern und ganzen Laufgruppen waren auch etliche ambitionierte Läufer*innen am Start, die teilweise ihre ersten Kilometer des Jahres schon bei einem Dreikönigslauf abgespult hatten. Vor dem Start sprach die Ortsvorsteherin Rita Augustin-Funck ein paar Begrüßungsworte, da Maudach 2020 sein 1250-jähriges Bestehen bzw. die "Ersterwähnung" feiert.

Aus diesem Anlass waren zu den Startnummern auch Glühwein-Gutscheine fürs anschließende Neujahrsfeuer ausgegeben worden. Aufgrund des großen Starterfeldes wurden zeitversetzte Starts angeboten, bei Nettozeitnahme durch br-timing eine komfortable Lösung für Läufer*innen jeden Leistungsniveaus.

 
Banner anklicken - informieren
LaufReport Info Rockie-Mountain-Lauf HIER

Die ca. 6,3km lange und explizit NICHT vermessene Strecke führte auf wirklich flachen Wegen durch das Maudacher Bruch, vorbei am Schreiberweiher und einmal rund um den Jägerweiher. Im Gegensatz zu der Schlammschlacht, die man hier schon erlebt hatte oder auch vom Oggersheimer Berglauf und Skiclub-Silvesterlauf kennt, war der Untergrund auf den befestigten Wegen ganz gut zu belaufen.

Gleich geht´s um den Jägerweiher
Laufstrecke ganz ohne Eisfläche rund um den Jägerweiher

Überraschende und erwartbare Sieger*innen

Unter den gebotenen Umständen waren die 6,3 Kilometer eigentlich kein schneller Kurs. Im Streckenverlauf galt es, einige Kurven zu nehmen, und bei gelegentlichen Pfützen und matschigen Stellen war Vorsicht geboten. Das schien für den Sieger des 3. Neujahrslaufs nicht zu gelten, denn er unterbot den Streckenrekord um mehr als eineinhalb Minuten. Adam Rich führte das Feld fast direkt nach dem Start an und baute seine Führung weiter aus, bis er nach nur 19:46min als Erster über die Zielmatte lief.

Der US-Amerikaner, der im westpfälzischen Otterberg lebt, startete dieses Mal für den Hauptsponsor Decathlon Ludwigshafen. Adam Rich gewann im letzten Juli den 29. Mitternachtslaufs Glan-Münchweiler und hatte nicht nur dort für einen Überraschungssieg gesorgt. Auch beim Jettenbacher Beachparty-Lauf stellte er einen neuen Streckenrekord auf, beim Weihnachtsmarktlauf in Landstuhl wurde er Zweiter und beim Nikolauslauf in Haßloch hatte er den 7km Sieg nach gut 22 Minuten in der Tasche.

 
Banner anklicken - informieren
LR -Info ING Night Marathon Luxembourg HIER

Jägerweiher von der anderen Seite Hat man den See umrundet, geht´s auf die letzten zwei Kilometer

"Ein unglaubliches Tempo, diese Strecke mit einer Durchschnittszeit unter 3:10min zu laufen!" war der neidlose Kommentar von Dominic Marquedant, dem Sieger des 2. Ludwigshafener Neujahrslaufs. Er lief nach 21:13min ins Ziel, 13 Sekunden schneller als im Vorjahr und dieses Mal auf Platz 2. Der Vielstarter Dominic Marquedant, der in Emmendingen lebt und am Wochenende oft bei den Großeltern in Bruchsal weilt, hatte an diesem Lauf-Wochenende natürlich noch mehr vor: Am folgenden Morgen stand Rheinzabern auf dem Plan, und zwar zunächst der sogenannte Einsteigerlauf über 5km "…mit Tempo..." und danach der 15km Serienlauf "…zum gemütlichen Auslaufen - das bietet sich ja an!"

Adam Rich (Decathlon Ludwigshafen) gewinnt den 3. Ludwigshafener Neujahrslauf vor ... ... dem Vorjahressieger Dominic Marquedant (LT RHeinhessen Pfalz) Fabian Marondel (SV schlau.com Saar05) wird Dritter

Bei der Siegerehrung, die von der Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck vorgenommen wurde, war er nicht mehr zugegen, möglicherweise hatte er seine Gründe, die Siegerehrung nicht abzuwarten: Fabian Marondel (SV schlau.com Saar05), Student des Studiengangs Wirtschaftsrecht LL.B. an der Hochschule Mainz, war nach den ersten Kilometern noch Zweiter gewesen. Dem Vernehmen nach bog er nach Umrundung des Jägerweihers kurz falsch ab, was ihn sowohl einige Meter als auch Sekunden kostete. Schließlich lief er nach 21:23min als Dritter ins Ziel, und selbst damit lag der noch 23-Jährige ein paar Sekunden unter der Siegerzeit des Vorjahres.

Vierter wird Alex Schaumburg (LC OLympia Wiesbaden) Andreas Hippler (United Runners of Pfalz) neu in der M50 wird 11. und siegt in der AK Im roten Trikot Tobias Hahn (LSV Ladenburg), Sieger des 1. Ludwigshafener Neujahrslaufs

Die Siegerin war keine Unbekannte, wie Alexander Rossbach von den Sandbox Warriors direkt anmerkte, denn Eszter Varga (Decathlon Ludwigshafen) war im letzten Jahr Gewinnerin der DECATHLON Laufserie Rhein-Neckar gewesen. Vor Jahresfrist beim Neujahrslauf war sie als zweite Frau in Ziel gekommen, nun siegte sie in 24:50min. Die Ungarin mit dem klangvollen Namen lebte früher in Köln und zog vor eineinhalb Jahren in die Pfalz, weil sie für ein Sportfachgeschäft in Oggersheim arbeitet, über dessen Namen wir nicht mutmaßen müssen. Gleich nach ihrem Wohnortwechsel siegte sie eindrucksvoll beim Frankenthaler Strohhutfestlauf. Bei den letzten beiden Auflagen des Ludwigshafener Stadtlaufs trug sie sich als überlegene Siegerin in die Ergebnislisten ein.

Eszter Varga (Decathlon Ludwigshafen) läuft als erste Frau ins Ziel Zweite wird Ulrike Zivkovic vor ... ... Frau Yvonne Jung (RC Vorwärts Speyer)

Zweite Frau beim 3. Neujahrslauf wurde Ulrike Zivkovic in 25:35min. Für sie dürfte die Strecke durchs Maudacher Bruch "ein Spauz" gewesen sein, glänzte sich doch vor drei Monaten als W30-Zweite beim GELITA Himmelsleiter Trail und als Gesamt-Zweite der short distance Wertung beim ENGELHORN SPORTS TRAILCUP 2019. Yvonne Jung (RC Vorwärts Speyer), vor zwei Jahren Siegerin der Ludwigshafener-Neujahrslauf-Premiere, lief heuer schneller als in den vorangegangenen Neujahrsläufen - obwohl sie erstmals in der höheren Altersklasse W40 startete. In 26:09min sicherte sich die letztjährige W35 Pfalzmeisterin im 10km Straßenlauf Platz 3, und auch Yvonne Jung hatte noch weitere, laufende Wochenend-Pläne, denn sie hatte für die 15km der Rheinzaberner WLS gemeldet.

Barfußläufer Alex Kiesow (A-Team) Als Special zur 1250 Jahrfeier ganz besondere Medaillen Neujahrsfeuer

Auf diese Performance kann man aufbauen

Der Neujahrslauf in Maudach zog viele Laufbegeisterte an - und das nur einen Tag vor der populären Winterlauf-Serie in Rheinzabern. Wie erklären sich die Veranstalter diesen großen "Run auf den Run"? "Die außergewöhnlichen Medaillen, sogar größer als die vom Berlin-Marathon!" waren sehr attraktiv, vermutet Manuel Müller vom Sandbox-Warriors-Orga-Team. Und er legt Wert darauf, dass Optik und Design der Medaillen selbst entworfen wurden. Die Medaille mit 1250 Jahres-Jubiläum und dem integrierten Maudacher Wappen war wirklich sehr beeindruckend: Heiliger Michael in dunkler Rüstung, unter seinem rechten Fuß windet sich ein grüner Drache, in der Rechten hält er das Flammenschwert - hier haben wir ihn wieder, den Warrior. Ob allein die Aussicht auf eine Medaille ausreicht, mehr Teilnehmer anzulocken als bei manchem Traditionslauf, oder ob die frühe, laufereignisarme Jahreszeit den Ausschlag gibt für eine Teilnahme, wird sich nicht klären lassen.

Schnellste Walkerinnen beim Neujahrslauf 2020 - Ehrensache für Jutta Steinruck, OB von Ludwigshafen ... ... bei den schnellsten Frauen v.l. Yvonne Jung, Ulrike Zivkovic und Eszter Varga ... ... und den schnellsten Männern v.l. Dominic Marquedant und Adam Rich ebenso

Ein flacher Lauf in freier Natur, günstige Startgebühren von 7€, Begrüßung durch die Maudacher Ortsvorsteherin, Glühweingutschein, Siegerehrung mit der Oberbürgermeisterin, im Ziel Bananen, Wasser, klare Brühe und Finisher-Medaille, Decathlon-Gutscheine für den 125. und den 250. Finisher (Gutscheinsumme übrigens 1.250cent) sowie ein geordneter Ablauf - Aspekte einer gelungenen und attraktiven Veranstaltung. Dieses Mal konnte man auch die Umkleiden und Duschen im 30 Meter entfernten Sportheim des SV Maudach nutzen - ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess der Veranstaltung zeichnet sich ab.

Susanne Broich (Decathlon Ludwigshafen) überreichte Gutscheine für den 125. und 250. Läufer ... und mit dem Glühweingutschein gleich zum Neujahrsfeier nebenan
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Was gibt es noch zu optimieren? Vielleicht könnte man dennoch mehr Voranmeldungen zulassen, denn es hat sich auch hier gezeigt, dass einige Voranmelder nicht erscheinen, und die Zahl der Nachmelder den "Schwund" nicht kompensiert. - "Wir sind absolut nicht leistungsorientiert", wird Alex Rossbach, der Vereinsvorsitzende der Sandbox Warriors, zitiert. Möglicherweise ist das auch ein Grund für die fehlende Ehrung von Altersklassensieger*innen. Dennoch ist ein Laufevent, bei dem eine Zeitmessung stattfindet und Startgeld bezahlt wird, ohne Zweifel ein Wettbewerb, der eine Ehrung oder Preise für die AK-Sieger folgerichtig erscheinen lässt.

In der pfälzisch-badischen Laufszene ist der Neujahrslauf Ludwigshafen eine dankenswerte Bereicherung mit Zukunftspotenzial. Nach diesem Auftakt zur dritten Auflage der DECATHLON Rhein-Neckar Laufserie ist die nächste Sandbox Warriors Veranstaltung schon in Sichtweite: Der Karlsternlauf Mannheim im Juni lockt ebenfalls mit ausgefallenen Medaillen, und neben dem Maudacher Kerwelauf wird 2020 erstmals auch der Kerwelauf Hüttenfeld Bestandteil der Serie sein.

Bericht und Fotos von Anette Judith Scholl

Ergebnisse www.br-timing.de - Info neujahrslauf-ludwigshafen.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

LaufReport ist für Leser gratis. Finanzierbar werden die Reportagen dank der eingefügten Bannerwerbung.
Hier im Überblick alle Werbeflächen dieses Beitrags im Miniaturformat direkt zum Anklicken:

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung