6.1.20 - 48. Dreikönigslauf des TV Dielheim

Merle Brunnee und Tobias Balthesen siegen über 10 Kilometer

Vorjahressieger Jona Bodirsky wird bei der Traditionsveranstaltung 2. vor Christian Oechsler

von Holger Czäczine 

Gut 350 Läuferinnen und Läufer wurden vom Starter pünktlich um 9.30 Uhr im Sportpark Dielheim auf die Strecke Richtung Ortsteil Horrenberg geschickt. Michael Bahr vom Orga-Team des TV Dielheim war mit der Resonanz sehr zufrieden. Jahr um Jahr kommen die Sportler gerne ins Dorf am Rande des Kraichgaus. Die Traditionsveranstaltung ist fest im Laufkalender integriert und hat trotz der Konkurrenz durch die Silvesterläufe in der Region und die terminliche Nähe zum 15km-Lauf der Rheinzaberner Winterlaufserie keinen großen Teilnehmerschwund zu verzeichnen.

Start frei ins Laufjahr 2020 beim 48. Dreikönigslauf in Dielheim
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Vom Start weg ging der 42jährige Sonderschullehrer Tobias Balthesen an die Spitze des Feldes. Tobias, der sich gerade in Elternzeit befindet, will sich in diesem Jahr vor allem auf die 10 Kilometer konzentrieren. Er ist stolzer Papa einer 9jährigen Tochter und eines 9 Monate alten Sohnes. Bei seinen langen Trainingsläufen nimmt er seinen kleinen Sohn dann auch öfters mal im Babyjogger mit. Seit fast 4 Jahren lebt Tobias nun schon mit seiner Familie in der Kleinstadt Eberbach im Neckartal östlich von Heidelberg. Ab 1. Januar diesen Jahres startet er nun auch für den TV Eberbach.

Tobias Balthesen, für den TV Eberbach am Start, gewinnt Vorjahressieger Jona Bodirsky vom TSV 05 Rot wird Zweiter Jonas Teamkollege Christian Oechsler läuft als Dritter ins Ziel

Im Laufe des Rennens schloss keiner seiner Konkurrenten zu Tobias auf und er lief souverän nach 32:52 Minuten ins Ziel auf der Kunststoffbahn des Dielheimer Sportparks. Zweiter wurde der knapp 19jährige Vorjahressieger Jona Bodirsky vom TSV Rot in 33:29, der seinem Vereinskollegen Christian Oechsler in 34:02 Minuten auf Platz 3 verwies.

Thomas Jörder vom SV 1902 Altneudorf kommt auf Platz 2 in der MHK (9. ges) Nikolaos Svarnas von der LSG Karlsruhe, 2. M40 (10. ges) Tolles Teamrennen von Frank Thüry (2. M55) und Oswald Renz (1. M60), beide vom TSV 05 Rot

Jona studiert seit August letzten Jahres auf Hawaii Elektrotechnik und ist gerade auf Heimaturlaub über Weihnachten und Neujahr. Über die Agentur Scholarbook des bekannten Karlsruher Läufers Simon Stützel bekam er ein USA-Stipendium und kann so in einem College-Team Studium und Training optimal verbinden. Mit diesem College-Team wird er in diesem Jahr in den USA die Cross-Saison bestreiten und auch an einigen Straßenläufen teilnehmen. Außerdem plant Jona eine Sommer-Bahnsaison in Deutschland.

Merle Brunnée von der MTG Mannheim kommt erstmals in Dielheim zu Siegerehren Franziska Sonnet vom VfL Waiblingen wird bei den Frauen Zweite Beeindruckend ist immer wieder die Leistung von Jochen Wier vom SRH-Campus-Sports e.V., der mit 2 Beinprothesen und nur einem Arm in 40:34 Vierter der M20 wird. Vor ihm die dritte Frau Kirsten Wieditz (1. W50) von der TSG Wiesloch

Seit einem knappen Monat war Jona jetzt bei seinen Eltern im badischen Rettigheim. Am Donnerstag geht es dann wieder mit dem Flieger nach Hawaii. Den 10km-Lauf in Dielheim ging Jona relativ defensiv an, da es beim Silvesterlauf in Bietigheim nicht optimal lief (Seitenstechen). So nutzte er den Dreikönigslauf als schnellen Trainingslauf vor seinem Rückflug in die Staaten.

Anna Herrmann von der TSG Wiesloch dominiert die weibliche Jugend in Dielheim, noch vor ihr Daniel Schubert Vereinskollegin Pauline Becker wird Zweite der weiblichen Jugend in 42:35 Minuten Die 16jährige Miriam Bodirsky vom TSV 05 Rot, Tochter des Läuferpaares Birgit und Armin, läuft auf Platz 3 in der weiblichen Jugend in 43:00 Minuten

Die ambitionierte Marathonläuferin Merle Brunnee holte sich bei den Frauen erstmals den Sieg in Dielheim. Für Merle war der Dielheimer Dreikönigslauf auch ein schneller Trainingslauf nach ihrem Sieg beim Heddesheimer Silvesterlauf und dem bevorstehenden Start über 15km am Sonntag in Rheinzabern.

Maike Ohlhäuser von der SG Nußloch wird Zweite der W50, der Wieslocher Stefan Schneider macht das Tempo für sie Die Triathletin Marion Gollnick von der ASG Tria Hockenheim läuft auf Platz 3 in der Klasse W50 Anette-Judith Scholl vom TSV 05 Rot dominiert die W55

Allerdings wurde sie auf dem hügeligen Kurs zwischen Dielheim und Horrenberg durch die spätere Zweite Franziska Sonnet (VfL Waiblingen) auch gepusht. Lange liefen die beiden gemeinsam und die Führung wechselte immer mal hin und her. Erst ab Kilometer 8 konnte sich die 25jährige Medizinstudentin aus Heidelberg von ihrer ein Jahr jüngeren Konkurrentin absetzen. Merle siegte in 37:59 Minuten gut 10 Sekunden vor Franziska. Dritte wurde die in der Region gut bekannte Kirsten Wieditz von der TSG Wiesloch in 40:41 Minuten.

Beim 3KL in Dielheim wird in allen Altersklassen gerannt: Peter de Jong vom TV Rheinau läuft auf Rang 2 in der M70 ... ... und Silas Haberkorn wird Fünfter der männlichen Jugend, sein Vater Andreas hat sich als Pacemaker verdingt Das Siegerpaar von Dielheim Merle Brunnée und Tobias Balthesen mit Michael Bahr und Jürgen Adolf vom Orga-Team
Ausführliche und einladend präsentierte Laufankündigungen im LaufReport HIER

Die Siegerehrung des Dielheimer Dreikönigslaufes fand zeitnah nach dem Zieleinlauf in der Kulturhalle der Kraichgau-Gemeinde statt. Bei Kaffee und Kuchen ließen die Läuferinnen und Läufer den Lauf am Feiertag in gemütlicher Runde ausklingen.

Ich wünsche dem Helferteam des TV Dielheim um den Orgachef Jürgen Adolf viel Spaß und Energie für die Organisation ihres 49. Dreikönigslaufes in familiärer Atmosphäre im Januar 2021!

Bericht und Fotos von Holger Czäczine

Ergebnisse - Info www.tv-dielheim.de

Zu aktuellen Inhalten im LaufReport HIER

© copyright
Die Verwertung von Texten und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne Zustimmung der LaufReport.de Redaktion (Adresse im IMPRESSUM) unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.

Datenschutzerklärung