Jan Feb März Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez
Laufeinladungen September 2019
Bergen Hochfelln Berglauf Diez Stadtlauf Freiburg Rieselfeldmeile
Heppenheim Altstadtlauf Karlsruhe Fiducia & GAD Baden-Marathon Kassel EAM Marathon
Kronberg Altkönig-Lauf Mannheim FRANKLIN Meilenlauf Münster Volksbank-Marathon
Sinsheim Kraichgau-Lauf Waldbronn Kurparklauf Worms Nibelungenlauf

29.09.19 - 46. Int. Adelholzener Hochfelln-Berglauf in Bergen

Mountain Running Grand Prix

Gipfellauf zum schönsten Aussichtsberg des Chiemgaus

Am 29. September findet in Bergen/Chiemgau zum 46. Mal der Internationale Adelholzener Hochfelln-Berglauf, mit dem "Großen Preis von Deutschland", statt. Veranstaltet wird Deutschlands ältester und bekanntester Berglauf vom Skiclub Bergen. Er ist einer der weltweit bestbesetzten Bergläufe.

Der Start für die 8,9 km lange Strecke, die einen Höhenunterschied von 1074 Meter aufweist, ist um 10 Uhr bei der Talstation der Hochfelln-Seilbahn. Die Strecke führt über die Mittelstation zum Ziel, etwas oberhalb der Bergstation. Ein anspruchsvoller, landschaftlich reizvoller Lauf. Der Lohn für die Anstrengungen ist eine traumhafte Aussicht auf den Chiemsee und die Alpen. Es kommt erneut zur Neuauflage des Prestigevergleiches zwischen Leichtathleten, Spitzenlangläufern, den international erfolgreichsten Berglaufspezialisten und namhaften Athleten weiterer Sportdachverbände.

Die Siegerehrung findet um 14.00 Uhr im Festsaal statt. Am Samstagabend (Festsaal / 19.00 Uhr) werden im Rahmen einer Willkommensparty mit Nudelessen die Startnummern an die Top 10 der Weltrangliste Damen/Herren vergeben.

Im Vorjahr gewannen den 45. Internationalen Hochfelln Berglauf, an dem sich bei traumhaften Bedingungen rund 350 Läuferinnen und Läufer beteiligten, die mehrfache Welt- und Europameisterin Andrea Mayr (Österreich) und der Kenianer Geoffrey Gikuni Ndungu. Damit gelang Andrea Mayr bei ihrem neunten Sieg in Bergen die Weltmeisterschafts-Revanche gegen die amtierende Weltmeisterin Lucy Wambui Murigi. Michelle Maier (PTSV Rosenheim), die wenige Wochen zuvor zum dritten Mal Zweite beim Jungfrau Marathon wurde, belegte zum dritten Mal hintereinander den dritten Platz. Erneut war wieder Weltklasse am Start; wobei der Hochfelln Berglauf ein gutes Beispiel ist, dass sich Spitzensport- und Breitensport nicht ausschließen.

Weltklasse beim Hochfelln Berglauf - 2008 konnte Bibi Anfang gleich vier amtierende Weltmeister präsentieren von links: Jonathan Wyatt, Andrea Mayr, Bibi Anfang, Anna Pichrtova und Marco de Gasperi

Von Seiten des Berglauf Weltverbandes (WMRA), der gleich mit vier Funktionären (u.a. mit dem WMRA Präsidenten Jonathan Wyatt) in Bergen vertreten war, gab es viel Lob. "Eine weltcupwürdige Veranstaltung", war der einhellige Tenor und Jonathan Wyatt überreichte OK-Chef Jürgen Schmid eine Plakette des Berglauf Weltverbandes. Trotz allem Lob und Wertschätzung werden die Bergener bei der 46. Auflage des Hochfelln Berglaufes nicht beim Weltcup vertreten sein. Jürgen Schmid begründet das Nein wie folgt: "Ausschlaggebend für unsere Entscheidung war die Terminkollision mit der Masters-Weltmeisterschaft und unser Wille, an unserem angestammten Termin festhalten zu wollen. Für uns ist es nicht machbar und zum Teil auch ärgerlich, wenn bis zum Lauf immer wieder Neuerungen und Änderungen kommen und Regularien, z.B. die Preisgeldstaffelung, diskutiert werden. Das alles sollte frühzeitig feststehen." Doch von einem endgültigen Aus kann keine Rede sein. "Wenn uns der Berglaufweltverband im Sommer 2019 die Planung für 2020 vorstellt und endgültige und auch akzeptable Regularien vorlegt, werden wir gerne in die Verhandlungen einsteigen."

Selbstverständlich ist der Weltcup eine Aufwertung für jede Veranstaltung, aber zum Hochfelln-Berglauf nach Bergen werden, wie die vergangenen mehr als Vierjahrzehnte gezeigt haben, die besten Bergläufer/innen der Welt mit und auch ohne Weltcup-Wertung antreten.

Der Hochfelln-Berglauf ist auch ein interessanter Leistungsvergleich für gut trainierte, nicht lizenzierte Volksläufer (Hobby, Freizeit -und Erlebnissportler). Auch geht es wieder um die Kreismeisterschaft Inn/Chiemgau.

Infos & Anmeldung: www.hochfellnberglauf.de

Tourismusbüro:

Meldeschluss ist der 25.09.2019 - 18.00 Uhr
Nachmeldung möglich:
Samstag, 28.09.19 von 15.00-17.30 Uhr
und am Renntag von 07.30-09.00 Uhr

www.bergen-chiemgau.de

www.hochfellnseilbahn.de

LaufReport über den Hochfelln-Berglauf 2018 HIER